Hundetraining

Einleitung:

Warum tun Hunde das, was sie tun?

Dafür gibt es leider keine einzige, einfache Antwort - und zwar zum größten Teil deshalb, weil nicht alle Hunde auf die gleiche Art und Weise funktionieren. Denn es ist Tatsache, dass es Hunde in so vielen Formen und Größen gibt und dass jede Variante, jede "Rasse", anders funktioniert.

Ein Verhalten ist ein körperliches Merkmal, eine Form des Tieres, die durch biologische Evolution gebildet wurde und entstand, weil sie in einer bestimmten Umwelt einen selektiven Vorteil mit sich brachte.

 

Hunde können nicht von Geburt an perfekte Leistungen zeigen, denn verschiedene Erfahrungen und unterschiedlicher, von außen einwirkender Druck, formt unterschiedliche Hunde. Später funktionieren werden also nur manche der entwickelten Ausprägungen.

 

Die endgültige Form eines Hundes einschließlich seines Verhaltens ist immer ein Ergebnis dessen, wie seine intrinsische (intrinsisch: von innen her, aus eigenen Antrieb) Form auf die Eigenschaften der Umgebung reagiert, in der er aufwächst und lebt.

 


Mein Ziel ist es, die Bindung und Beziehung zwischen Mensch und Hund mit Vertrauen zu stärken und somit ein harmonisches Zusammenleben zu ermöglichen.

Das Training mit den Tieren ist auf positiver Bestärkung aufgebaut und ein Markersignal (z.B. Clicker) verschafft dabei einen Vorteil für schnelles und effektives Training.

 

Was ich Ihnen biete:

  • Qualifizierte und geprüfte Trainerin 
  • Individuelles Einzeltraining 
  • Alltagstauglichkeit 
  • Verhaltensberatung/Verhaltenstherapie
  • Gruppentraining, mit max. 5 Mensch/Hund - Teams

Einzeltraining eignet sich:

  • bei unerwünschten Verhaltensweisen (Aggression, Leinenrambo, Jagdverhalten, etc.), sowie bei Problemverhalten.
  • für Hunde, die für Gruppenkurse nicht tauglich sind (Unverträglichkeit mit Artgenossen, Krankheit, etc)
  • zur Grunderziehung, körperlichen und geistigen Auslastung sowie Beschäftigung

Trainingsgruppen:

In den Trainingsgruppen können Grundsignale unter Ablenkungen verbessert werden.

Hierfür verwende ich nicht, wie viele Hundeschulen, einen Hundeplatz, sondern bevorzuge es, Trainingssituationen im Alltag, für den Alltag, zu schaffen.

 

Eine Gruppe sollte aus mindestens 2 Mensch/Hund - Teams bestehen. Die Höchstanzahl der Mensch/Hund - Teams sind 5.

 

Termine und Ort werden nach Anmeldung bekanntgegeben!